Marsh Trichter nach DVGW W 116

Marsh Trichter nach DVGW W 116

 

 

Mit dem Marsh Trichter nach DVGW W 116 und DIN EN ISO 10414-1:2009-04 wird die Viskosität einer Bohrspülung ermittelt. Der Marsh Trichter besteht aus schlagfestem Kunststoff und hat eine Auslaufdüse mit dem definierten Durchmesser von 4,76 mm. Ein im Marsh Trichter befestigtes Sieb verhindert das Verstopfen der Auslaufdüse durch größere Partikel.
 
Der zum Marsh Trichter passende Auffangbecher verfügt über einen doppelten Auslauf und wurde speziell für das Trichterviskosimeter entwickelt. Im Inneren des Bechers ist eine Skale in Kubikzentimetern fest eingegossen. Daneben findet sich auch eine Skala in Unzen (fluid ounces) nach US-amerikanischem Maßsystem.
 
Für die Messung wird der Marsh Trichter über die Siebfläche mit 1,5 Liter Spülung befüllt. Der Auslauf des Marsh Trichters wird hierfür zunächst mit dem Finger verschlossen. Später wird er freigegeben und eine Stoppuhr gestartet. Gemessen wird die Zeit, die ein Liter benötigt, um aus dem Marsh Trichter in den Becher zu laufen. Dieser erste Zeitintervall wird Teilauslaufzeit (TAZ) genannt. Nun wird auch die Restauslaufzeit (RAZ) für die im Marsh Trichter verbliebene Menge wird gemessen.
 
Für Brunnenbohrspülungen sind Auslaufzeiten zwischen 38s bis 50s einzustellen. Die Restauslaufzeit sollten üblicherweise ca. 10s kleiner als die Auslaufzeit sein. Für Klarwasser beträgt die TAZ ~28s.
 
Für die Versuchsdurchführung werden ein Marsh Trichter, ein Stativ zur Halterung des Marsh Trichters, ein Messbecher und eine Stoppuhr benötigt.
 
Neben dem DVGW Arbeitsblatt W 116 wird der hier beschriebene Marsh Trichter auch in der „ANSI/API 13B-1 bzw. DIN EN ISO 10414-1:2009-04 Erdöl- und Erdgasindustrie - Feldprüfung von Bohrspülungen“ und der „DIN EN 14117:2004-12 Produkte und Systeme für den Schutz und die Instandsetzung von Betontragwerken“ beschrieben. Ein Link zu diesen Normen findet sich im Downloadbereich. Während in der API Norm weitreichendere Testverfahren von Bohrspülungen beschrieben werden als im Arbeitsblatt des DVGW, findet sich in der DIN EN 14117 lediglich eine bemaßte Skizze des hier beschriebenen Marsh Trichters.
 
Den Trichter zur Prüfung des Fließverhaltens von Einpressmörtel nach DIN EN 445 finden sie hier.

 

 

Marsh Trichter (4,76 mm)   8020.00.20000
Auffangbecher mit doppeltem Auslauf 8020.00.50000
Alternativ: Einfacher Messbecher, 1000ml 3100.00.01000
Stativ für Marsh Trichter   8020.00.70000
Stoppuhr 3600.00.00000