Filterpresse

Wasserabgabe von Bohrspülungen

 

 

Die Filterpresse wird für die Untersuchung von Zementschlämmen und Bohrspülungen verwendet. Dabei wird deren Charakteristik durch Messung der Dicke und Beschreibung der Konsistenz des erzeugten Filterkuchens dokumentiert. Die Wasserabgabe wird mittels eines graduierten Messzylinders am Auslass der Filterpresse gemessen.

 

Die Filterpresse besteht aus dem Stativ, dem Topfhalter mit eingeschraubtem Druckregler und Manometer, einem CO2- Patronenhalter bzw. Druckluftschlauch, dem Filtertopf mit Bügel und Deckel. Der Deckel ist mit einem Tropfrohr und einem auswechselbaren Sieb versehen, auf dem Filterpapier von 90 mm Durchmesser platziert werden kann.

 

Aufgrund der der nachstehenden technischen Daten entspricht die MUDTEST Filterpresse nicht nur den Vorgaben der API RP 13B-1 bzw. der entsprechenden internationalen DIN EN ISO 10414 zur Feldprüfung von Bohrspülungen. Auch den Anforderung der zwingend anzuwendenden europäischen Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU und der deutschen Norm DIN 4127 zum Prüfverfahren von Stützflüssigkeiten im Schlitzwandbau wird entsprochen.

 

 

Filterpresse Bestellinformationen

 

 
Filterpresse 7100.11.00000
Stativ 7100.11.01000
Filtertopf komplett 7100.11.02000
Dichtungssatz 7100.11.02002
Anschlusszapfen 7100.11.02003
Bügel 7100.11.02101
Verschraubung 7100.11.02103
Deckel mit Tropfrohr 7100.11.02200
Sieb 7100.11.02204
Filterpapier 7100.11.02205
Senkschraube 7100.11.02208
Topf 7100.11.02300
Topfhalter 7100.11.03000
Klemmbolzen 7100.11.03001
Sterngriff 7100.11.03002
Loxeal-Klebstoff 7100.11.03003
Druckregler 7100.11.04000
CO2 Patronenhalter 7100.11.06000
Kappe 7100.11.06002
CO2 Patronen, 10 Stück 7100.11.06006
Dichtung 7100.11.06008
Anstechstutzen 7100.11.06100
Spiralschlauch 7100.11.07001
Transportkoffer mit Schaumstoffeinsatz 7100.11.09100
Messzylinder, 10ml 9000.00.84801
Messzylinder, 25ml 9000.00.84807